0177 - 435 71 39  Freudenbergerstr.452 / 57072 Siegen

Artikel & Berichte

Aus Chow Gar Kuen Buch - Erschienen 2009

Siu Fuk Fu Kuen - 小伏虎拳 - Kleine tigerbändigende Form
Die Siu Fuk Fu Kuen ist eine der bekanntesten Formen des Chow Gar Kuen Kung-Fu und wird oft in vielen Schulen dieses Stils rund um den Globus als Erste an Anfänger unterrichtet. Unter dem Namen Fuk Fu Kuen gibt es auch Formen im Hung Gar Kuen, Bak Mei und Eagle Claw KungFu, jedoch unterscheiden sich die verschiedenen Fuk Fu Kuen Formen inhaltlich. An dieser Stelle erscheint es sinnvoll zu klären, was man sich unter einer „Tigerbändigenden“ Form vorstellen kann. Natürlich ist es nach unseren westlichen Vorstellungen unmöglich, einen Tiger mit „bloßen Fäusten“ zu bändigen. Hierzu muss man den Symbolismus des chinesischen Kulturkreises verstehen, um einen Ansatz für die Erklärung zu finden. Der Tiger steht in den traditionellen südlichen Stilen für Kraft und Aggressivität. Zähmen und Bändigen stehen im direkten Zusammenhang mit Kultivierung und Erziehung. Einfach übersetzt kann also gesagt werden, dass der Name Fuk Fu Kuen für das Kraft kultivieren/erziehen steht. Und genau diese Eigenschaften sind auch in der Siu Fuk Fu Kuen des Chow Gar Kuen zu finden.

Diese Form ist in ihrem Grundkonzept eine sehr gradlinige Form, wie eigentlich fast alle Chow Gar Kuen Formen. Wie bei den meisten traditionellen südlichen Stilen werden in dieser Form unterschiedlichsten Ecken und Winkel in den Kampf mit einbezogen. Jedoch finden in der Siu Fuk Fu Kuen fast alle Richtungswechsel erst nach mehreren Kombinationen und einem finalen Konter ihr Ende. Abwehr- und Kontertechniken verschmelzen zu einem Bewegungsablauf und schulen den Trainierenden so zu fließenden und ununterbrochenen Kombinationen. Ein weiteres augenscheinliches Merkmal dieser Form ist, dass nur zwei Fußtritte (Paak Geuk - 拍腳) in der ganzen Siu Fuk Fu Kuen vorkommt. Sie ist zu 100 Prozent eine typische südliche Handform. Die Stellungen sollen tief und die Stellungswechsel dynamisch ausgeführt werden, damit genügend Spannung im Körper erzeugt wird, um die explosiven Arm- und Handbewegungen zu unterstützen. Die Atmung während der Form soll gleich bleibend sein und der Körper eine aufrechte Position einnehmen, um die Techniken exakt ausführen zu können. Die Siu Fuk Fu Kuen ist eine unverkennbar typische Chow Gar Kuen Form, die sehr viele wichtige Prinzipien und Techniken dieses Systems enthält. Aus dieser Form kann der Praktizierende unzählige Kampfkombinationen entnehmen und diese sehr effektiv in Selbstverteidigungssituationen einsetzen. Die Effektivität und Dynamik machen diese Form nicht umsonst zu einer der bekanntesten und beliebtesten Form des Chow Gar Kuen Systems.

Ist die Siu Fuk Fu Kuen eher als Anfängerform einzustufen, so ist die Daai Fuk Fu Kuen (Große tigerbändigende Form -大伏虎拳) eine sehr anspruchsvolle fortgeschrittene Form. Im ersten Teil der Daai Fuk Fu Kuen werden anstrengende Hei Gung (Qi Gong - 氣功) Übungen absolviert, sowie zahlreiche Kiu Sau Techniken (Brückenarm - 橋手) einstudiert, die ihren Ursprung eindeutig im Hung Gar Kuen haben. Der kürzere zweite Teil der Form beinhaltet schnelle Stellungswechsel die aus dem Choy Gar Kuen stammen.
© Sifu Ali Ol

Artikel Warrior Magazin 2015

Artikel Warrior Magazin 2016

Artikel Warrior Magazin 2017

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen